Angebote zu "Richtigen" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Baumwolljersey "Peace & Love" mit Elasthan, sch...
Empfehlung
12,50 € *
zzgl. 4,50 € Versand

Baumwolljersey "Peace & Love" mit Elasthan, Farbe: schwarz-color, bi-elastisch, Breite: 150 cm, Gewicht: ca. 200 g/m². Material: 95 % Baumwolle, 5 % Elasthan.weicher Single-Jerseyhautsympathisch aus Baumwollemit coolen Hippie-Motivenfür fantasievolle Mode-Ideen sowie KostümeDieser Baumwoll-Jersey mit kunterbunten Hippie-Motiven ist genau das Richtige für fröhliche Mode für Groß und Klein. Der Jersey ist dank Elasthan-Anteil wunderbar bi-elastisch und somit perfekt geeignet für enganliegende Kleidung wie Leggings oder Shirts. Natürlich können Sie auch Pumphosen, Kleidchen, Jumpsuits, Schlafanzüge, Mützen uvm. daraus nähen. Jetzt bestellen und aufs Nähen freuen!Tipp: Wie wäre es mit einem frechen Hippie-Kostüm für Karneval? Ob Kleid mit Trompetenärmeln oder lässige Schlaghose – mit diesem Baumwoll-Jersey wird Ihr Faschingskostüm nicht nur ein echter Hingucker, sondern auch sehr angenehm zu tragen!

Anbieter: buttinette
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Der Hartmut erohbert Amehricka
7,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Hartmut begibt sich dieses Mal nach Amerika, um seinen verschollenen Onkel zu suchen. Und er erlebt dort einen richtigen Roadtrip mit FBI, Ölmilliardären, Hippies und Aliens. Abgerundet wird dieser zehnte Band der Serie von vielen Kurzgeschichten und "Hartmut erklert euch di Welt", dieses Mal natürlich hauptsächlich über die USA.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Flower-Peace-Kette
Topseller
6,95 € *
zzgl. 4,50 € Versand

Flower-Peace-Kette – das Accessoire für Ihr 70er Jahre Hippiekostüm: Als hippe Hippie-Braut werden Sie die Zeit von Peace, Love & Happiness so richtig genießen!Besonderheiten: blumig verzierter Peace-AnhängerLieferumfang: Kette inkl. AnhängerGrößenhinweis: Kettenlänge 84 cm, Anhängergröße: 4,5 cm ØDetails: Metall-Kette, mit Karabiner-Verschluss individuell längenverstellbarFarbe: gold/buntBack to the 70s heißt’s mit dieser coolen Flowerpower-Peace-Kette, die jedem Hippie-Outfit den letzten Schliff verleiht. Die goldene Kette mit dem blumig bunten Anhänger ist dezent und doch der Hingucker, den jedes noch so coole 70er Jahre Kostüm einfach braucht! Übrigens lässt sich mit ein paar anderen 70er Jahre-Accessoires auch ganz schnell ein eigenes, individuelles Kostüm rund um die Flower-Peace-Kette kreieren – probieren Sie es aus!

Anbieter: buttinette
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Filigran Afroperücke Blond für Fasching & Karneval
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Filigran Afroperücke Blond Blond gelockte Unisex Faschingsperücke für Sie und Ihn Die weiche, blonde Afroperücke für Sie und Ihn, fällt vom Charakter feiner aus, als die typische afroamerikanische Version der verrückten Haarmode aus den Sechzigern. Mit diesem blonden Lockenkopf mit kleinen Curls aus Kunsthaar erlebt jeder Hippie Charakter die Wiederkehr des Flower Power. Nicht nur Blumenkinder oder Alt Hippies trugen die filgrane Afroperücke als Frisur, auch die Disco Ära der 70er Jahre brachte immer wieder Stars mit Lockenfrisur auf die Tanzfläche. Mit der außergewöhnlichen Lockenparcht erlebst du im Fasching, zu Karneval und auf dem Schlagermove dein Höhepunkt. Mit dieser Karnevalsperücke gibst Du Deinem Faschingskostüm den richtigen Touch und bist auf jeder Mottoparty ein gern gesehener Gast. Lieferumfang: Filigran Afroperücke Blond Farbe: Blond Größe: One Size Material: 100% Kunsthaar

Anbieter: Karneval-Universe
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Sigmar Polke und die 1970er Jahre
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Kamera von Sigmar PolkeSie zieht in den 1970er Jahren unwiderstehlich ihre Kreise, wird vom Künstler selbst ausgelöst oder von den -Kolleg innen und Freund innen bedient. Orte des Geschehens sind der Gaspelshof in Willich bei Düsseldorf, hier wohnte Sigmar Polke mit Gleichgesinnten, zugleich galt das Anwesen vielen als Satellit der Düsseldorfer Szene. Dazu -kommen Zürich, der Wohnort von -Katharina -Steffen, seinerzeit Lebensgefährtin von Sigmar Polke, eine Stadt mit einer unwahrscheinlich -lebendigen Undergroundszene, sowie Bern, -Standort der wichtigen Galerie von Toni Gerber und des Kurators Harald Szeemann. -Beispielhaft ist an den Fotografien von -diesen Orten zu sehen, wie die weit verzweigten Verbindungen zwischen den Künstlern und ihrem Umfeld aufgebaut und -v-ersponnen wurden. Ähnlich wie in der west-deutschen Szene gab es auch in der Schweiz eine starke Aufbruchsstimmung, allen voran durch die Aktivitäten der feministischen Künstlerinnen der "Frauenrakete" in Zürich. Während in Düsseldorf die Künstlerszene stärker unter sich blieb, kam es in Zürich zu einer hetero-genen Mischung aus Kulturschaffenden, -Freigeistern, Studenten, Rockern, Hippies etc. Die -Fotokamera von Sigmar Polke war bei all diesen -Reisen, Ausstellungs-eröffnungen, den freundschaftlichen Aktivitäten und gemein-samen Spielen stets dabei: Das Leben war eine Performance. Und immer wieder ging es Sigmar Polke wie den -Kolleg innen darum, die künstlerische Produktion und den künstlerischen Habitus neu zu (er-)finden. Die 1970er Jahre waren auch für Sigmar Polke von der Kritik an der bürger-lichen Ordnung geprägt, dem eine eigene Lebensführung entgegengesetzt wurde. Kunst, revolu- tionärer Zeitgeist und Alltag sollten möglichst so an-gelegt sein, dass sie sich gegen-seitig durch-dringen. Bice Curiger merkt dazu an: "Sigmar -Polkes Kunstbegriff ist expansiv und den prallen -Lebensbelangen zugeneigt, um mit Haut und Haar die neuen kollektiven Lebensformen (die "richtigen im falschen Leben") zu erproben und sie auszu-kosten, um gleichwohl mit schel-mischer Skepsis dem allzu Idealistischen und vor allem Ideologi-schen aller Art zu begegnen. In seiner -Lebensart wie in der Kunst fand Sigmar Polke -differenzierende Verarbeitungsinstrumente für die unmittelbare Auseinandersetzung mit dem, was altmodisch "Welt-gehalt" genannt wird."Das Buch veröffentlicht Beiträge einer Ringvorlesung des -Faches Kunstgeschichte der Universität Siegen und dokumentiert die gleichnamige Ausstellung des Museums für Gegenwartskunst Siegen vom 14. November 2018 bis 10. März 2019.

Anbieter: buecher
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Sigmar Polke und die 1970er Jahre
41,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Kamera von Sigmar PolkeSie zieht in den 1970er Jahren unwiderstehlich ihre Kreise, wird vom Künstler selbst ausgelöst oder von den -Kolleg innen und Freund innen bedient. Orte des Geschehens sind der Gaspelshof in Willich bei Düsseldorf, hier wohnte Sigmar Polke mit Gleichgesinnten, zugleich galt das Anwesen vielen als Satellit der Düsseldorfer Szene. Dazu -kommen Zürich, der Wohnort von -Katharina -Steffen, seinerzeit Lebensgefährtin von Sigmar Polke, eine Stadt mit einer unwahrscheinlich -lebendigen Undergroundszene, sowie Bern, -Standort der wichtigen Galerie von Toni Gerber und des Kurators Harald Szeemann. -Beispielhaft ist an den Fotografien von -diesen Orten zu sehen, wie die weit verzweigten Verbindungen zwischen den Künstlern und ihrem Umfeld aufgebaut und -v-ersponnen wurden. Ähnlich wie in der west-deutschen Szene gab es auch in der Schweiz eine starke Aufbruchsstimmung, allen voran durch die Aktivitäten der feministischen Künstlerinnen der "Frauenrakete" in Zürich. Während in Düsseldorf die Künstlerszene stärker unter sich blieb, kam es in Zürich zu einer hetero-genen Mischung aus Kulturschaffenden, -Freigeistern, Studenten, Rockern, Hippies etc. Die -Fotokamera von Sigmar Polke war bei all diesen -Reisen, Ausstellungs-eröffnungen, den freundschaftlichen Aktivitäten und gemein-samen Spielen stets dabei: Das Leben war eine Performance. Und immer wieder ging es Sigmar Polke wie den -Kolleg innen darum, die künstlerische Produktion und den künstlerischen Habitus neu zu (er-)finden. Die 1970er Jahre waren auch für Sigmar Polke von der Kritik an der bürger-lichen Ordnung geprägt, dem eine eigene Lebensführung entgegengesetzt wurde. Kunst, revolu- tionärer Zeitgeist und Alltag sollten möglichst so an-gelegt sein, dass sie sich gegen-seitig durch-dringen. Bice Curiger merkt dazu an: "Sigmar -Polkes Kunstbegriff ist expansiv und den prallen -Lebensbelangen zugeneigt, um mit Haut und Haar die neuen kollektiven Lebensformen (die "richtigen im falschen Leben") zu erproben und sie auszu-kosten, um gleichwohl mit schel-mischer Skepsis dem allzu Idealistischen und vor allem Ideologi-schen aller Art zu begegnen. In seiner -Lebensart wie in der Kunst fand Sigmar Polke -differenzierende Verarbeitungsinstrumente für die unmittelbare Auseinandersetzung mit dem, was altmodisch "Welt-gehalt" genannt wird."Das Buch veröffentlicht Beiträge einer Ringvorlesung des -Faches Kunstgeschichte der Universität Siegen und dokumentiert die gleichnamige Ausstellung des Museums für Gegenwartskunst Siegen vom 14. November 2018 bis 10. März 2019.

Anbieter: buecher
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Haggi: Hartmut 10
11,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Der Hartmut begibt sich dieses Mal nach Amerika, um seinen verschollenen Onkel zu suchen. Und er erlebt dort einen richtigen Roadtrip mit FBI, Ölmilliardären, Hippies und Aliens. Abgerundet wird dieser zehnte Band der Serie von vielen Kurzgeschichten und 'Hartmut erklert euch di Welt', dieses Mal natürlich hauptsächlich über die USA.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Die Woodstock-Ära und ihre Ahnungen - wenige wa...
7,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Warum jetzt der zweite Anlauf bezüglich der Woodstock-Ära? Die 68er, die Hippies, die Studentenbewegung, die Heal-the-world-Idee (von Earth Song bis We are the world) und die Beatles, die zu den Gurus und Bhagwans nach Indien fuhren wie danach viele Millionen andere, ... - sie alle hatten die richtigen Fragen und Ahnungen, aber die Zeit war noch nicht reif gewesen für die heute möglichen richtigen Antworten und Gewissheiten, so dass erst und genau jetzt rund um die Musik und das Heal-the-world-Buch von 'Dem Musiker (mit Message) in der Tradition von John Lennon, Bob Dylan, Joan Baez, Neil Young und Donovan' eine weltweite neue Musik-und Jugendkultur und Weltrettungs- Bewegung im Sinne eines echten Heal-the-world / Heal-yourself möglich ist statt der bisherigen Apelle ohne konkrete funktionierende Umsetzungsmöglichkeiten. Es handelt sich keinesfalls nur um ein Wiederaufwärmen von Woodstock bis Hippiebewegung, sondern sowohl musikalisch als auch von der Message her eher um Super-Modernes, sachlich und fachlich Fundiertes: Viele Professoren bezeichneten das Message-Heal-The-World-Buch bzw. seinen Autor als den aktuellen Weltmeister der Wissenschaft (universitäre Durchschnittsnote 1,1). Marc beginnt, seine Woodstock-Revival-WG aufzubauen. Interessent/innen melden sich bitte unter Natur.Wissenschaft@web.de

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Die Woodstock-Ära und ihre Ahnungen - wenige wa...
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Warum jetzt der zweite Anlauf bezüglich der Woodstock-Ära? Die 68er, die Hippies, die Studentenbewegung, die Heal-the-world-Idee (von Earth Song bis We are the world) und die Beatles, die zu den Gurus und Bhagwans nach Indien fuhren wie danach viele Millionen andere, ... - sie alle hatten die richtigen Fragen und Ahnungen, aber die Zeit war noch nicht reif gewesen für die heute möglichen richtigen Antworten und Gewißheiten, so dass erst und genau jetzt rund um die Musik und das Heal-the-world-Buch von 'Dem Musiker (mit Message) in der Tradition von John Lennon, Bob Dylan, Joan Baez, Neil Young und Donovan' eine weltweite neue Musik-und Jugendkultur und Weltrettungs- Bewegung im Sinne eines echten Heal-the-world / Heal-yourself möglich ist statt der bisherigen Apelle ohne konkrete funktionierende Umsetzungsmöglichkeiten. Es handelt sich keinesfalls nur um ein Wiederaufwärmen von Woodstock bis Hippiebewegung, sondern sowohl musikalisch als auch von der Message her eher um Super-Modernes, sachlich und fachlich Fundiertes: Viele Professoren bezeichneten das Message-Heal-The-World-Buch bzw. seinen Autor als den aktuellen Weltmeister der Wissenschaft (universitäre Durchschnittsnote 1,1). Marc beginnt, seine Woodstock-Revival-WG aufzubauen. Interessent/innen melden sich bitte unter Natur.Wissenschaft@web.de

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot